Kunsttherapie mit flüchtlingen

Kinder und Jugendliche, die aufgrund von Krieg und Verfolgung ihr Zuhause und ihr gewohntes Umfeld verloren haben, die auf der Flucht extremem Stress und Belastungen ausgesetzt waren, können das Erlebte besser verarbeiten, wenn sie dafür professionelle Unterstützung bekommen.

 

Kunsttherapie als zunächst non-verbale Therapiemethode kann in diesen Fällen meist schon eingesetzt werden, wenn die Sprachbarriere noch relativ groß ist. Kinder und Jugendliche haben in der Regel einen natürlichen Zugang zum Gestalten und benötigen anfangs meist nur ein sicheres therapeutisches Setting. In diesem Rahmen können sie das vorhandene Material meist intuitiv nutzen, um dem häufig unaussprechlichen Erlebten eine Gestalt zu geben. Dadurch wird es sichtbar für Außenstehende, es gibt somit „Zeugen“ und in der Person des Therapeuten ein Gegenüber, welches das Unaussprechliche mitträgt, was häufig als entlastend erlebt wird. Dadurch, dass der Kunsttherapeut darin geschult ist, auch seine Interventionen non-verbal in den Kontakt zu bringen, entsteht so – früher als in anderen therapeutischen Methoden – ein therapeutischer Dialog auch ganz ohne Sprache.


Bei Bedarf können über kunsttherapeutische Interventionen Situationen auf der Bildebene verändert werden. Dadurch erleben sich die geflüchteten Kinder und Jugendliche wieder als aktiv „Handelnde“, die Einfluss auf ihre Situation nehmen können, und erleben sich nicht mehr nur ihrem Schicksal passiv ausgeliefert.
Auch spielerische Interventionen mit dem Schwerpunkt auf Materialerfahrung oder integrative Projekte können geflüchteten Kindern und Jugendlichen helfen, das Erlebte zu verarbeiten und sich in unserer Gesellschaft zu integrieren. Gerade in interkulturellen Projekten gewährleistet die Kunsttherapie über das Gestalten die Teilhabe aller Kinder und Jugendlicher, egal welche Sprache sie sprechen. Darüber können die Beteiligten erste Kontakte knüpfen, gemeinsame Erfahrungen machen und ein Verständnis für das Gegenüber entwickeln.
 

 

FARBALARM. RESILIENZ GESTALTEN.

Flyer FARBALARM. Resilienz gestalten.
Auf einen Blick: unsere kunsttherapeutischen Präventionsmodule
Farbalarm_Resilienz_gestalten_Flyer.pdf
PDF-Dokument [2.3 MB]

KUNSTTHERAPIE FÜR KINDER UND JUGENDLICHE

Flyer Kunsttherapie für Kinder und Jugendliche
Die Einsatzfelder und Potenziale der Kunsttherapie in Beratung, Psychotherapie, Prävention und Entwicklungsförderung.
Flyer_ONLINE_100dpi.pdf
PDF-Dokument [687.2 KB]

MITGLIED WERDEN

Mitglied werden ist ganz einfach: Formular hier downloaden, ausfüllen, abschicken...
20190410_Mitgliedsantrag_Kunsttherapie_N[...]
PDF-Dokument [381.7 KB]

NEWSLETTER ABO

Besuchen Sie uns auch auf unserer Facebook Seite.