Wann kunsttherapie nicht geeignet ist

Es gibt jedoch Bereiche, in denen die Kunsttherapie als alleinige Behandlungsmethode nicht ausreichend ist. Dazu zählen z.B. nachgewiesene organisch bedingte Erkrankungen wie beispielsweise Tumorerkrankungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Stoffwechselstörungen. In diesem Fall ist es unerlässlich, sich für die Behandlung an einen Arzt zu wenden, um eine eventuell medikamentöse oder chirurgische Behandlung einzuleiten. Natürlich kann Kunsttherapie als Komplementärtherapie zur Schulmedizin helfen, Erkrankungen und mögliche Folgeerscheinungen zu akzeptieren und Krankheitsverläufe psychotherapeutisch zu begleiten. In jedem Fall, insbesondere auch zum Ausschluss evtl. organischer Ursachen, raten wir grundsätzlich zu einer ersten diagnostischen Abklärung beim Kinder- und Jugendpsychiater.


Auch bei psychischen Störungen wie Psychosen, Schizophrenien  und bei manischen Erkrankungen bietet die Kunsttherapie alleine keine ausreichende Behandlungsgrundlage. Auch hier ist es unerlässlich, sich an einen Arzt oder Psychiater zu wenden. Eine frühzeitige stationäre oder medikamentöse Behandlung der Symptome ist häufig notwendig, um eine Chronifizierung zu vermeiden und eine Selbst- oder Fremdgefährdung abzuwenden. Jedoch kann die Kunsttherapie auch hier als Komplementärtherapie sinnvoll eingesetzt werden und bei der Krankheitsbewältigung helfen. Da bei der Kunsttherapie der Zugang zur psychischen Problematik nicht über den sprachlichen Ausdruck stattfindet, bietet sich diese an, da in der Regel bei den tiefen Beeinträchtigungen den Leidenden meist nicht möglich ist, ihre Probleme sprachlich zu benennen. Ein kunsttherapeutisches Arbeiten kann Menschen mit einer Psychose helfen, ihren Selbst-  und Realitätsbezug wiederzugewinnen bzw. zu stärken. Durch die Fokussierung auf die Selbstwahrnehmung, den Körper und den umgebenden Raum kann die Selbstkohärenz gefestigt werden. Dies führt zu mehr Autonomieerleben und einer festeren und positiveren Verankerung des Ichgefühls.

 

 

FARBALARM. RESILIENZ GESTALTEN.

Flyer FARBALARM. Resilienz gestalten.
Auf einen Blick: unsere kunsttherapeutischen Präventionsmodule
Farbalarm_Resilienz_gestalten_Flyer.pdf
PDF-Dokument [2.3 MB]

KUNSTTHERAPIE FÜR KINDER UND JUGENDLICHE

Flyer Kunsttherapie für Kinder und Jugendliche
Die Einsatzfelder und Potenziale der Kunsttherapie in Beratung, Psychotherapie, Prävention und Entwicklungsförderung.
Flyer_ONLINE_100dpi.pdf
PDF-Dokument [687.2 KB]

MITGLIED WERDEN

Mitglied werden ist ganz einfach: Formular hier downloaden, ausfüllen, abschicken...
20190410_Mitgliedsantrag_Kunsttherapie_N[...]
PDF-Dokument [381.7 KB]

NEWSLETTER ABO

Besuchen Sie uns auch auf unserer Facebook Seite.