HINTERGRUND & IDEE

Die Kinder und Jugendlichen in der Erstaufnahmeeinrichtung Funkkaserne stehen vor besonderen Herausforderungen: Ankommen in einem fremden Land, eine noch unbekannte Sprache und Kultur, enge Wohnverhältnisse, häufig traumatische Erfahrungen,  Verlusterfahrungen und Unsicherheit ob der Möglichkeit zu bleiben. Oftmals können die Mütter oder Eltern aufgrund der eigenen Situation nicht ausreichend Halt und Orientierung geben, zudem bleibt kaum Raum für individuellen emotionalen Ausdruck.  Diese Faktoren beeinflussen das Selbstbild der teilnehmenden Kinder, sowie die Entwicklung ihrer Identität maßgeblich, zumal sie sich in einem der prägendsten Abschnitte ihres Lebens befinden.

 

SETTING: Wir Kunsttherapeuten setzen uns mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln ein: Mit einem präventiv-künstlerischen Angebot, das Kinder und Jugendliche und damit auch das Gesamtsystem Familie unterstützt und begleitet. Unser Angebot richtet sich an geflüchtete Kinder und Jugendliche, die umliegende Schulen in München besuchen und zusammen mit ihren Familien in der Funkkaserne untergebracht sind.

 

Einen Nachmittag pro Woche arbeiten zwei Kunsttherapeutinnen unterstützt von ein, im Idealfall zwei PraktikantInnen, mit zwei Kleingruppen, eingeteilt nach Alter und bis zu je sechs Teilnehmern. Dieser individuelle und strukturgebende, geschützte Rahmen ermöglicht kreatives Schaffen mittels nonverbalem Ausdruck. Emotionales Erleben, Fragen, Wünsche, Träume finden Ausdruck und Platz in der Gestaltung. Der klare Ablauf schafft einen Rahmenmit Ritualen etc., was Halt und Sicherheit gibt.

 

 

KONZEPTIONELLE FRAGEN

GRUNDLEGENDE FRAGEN:

  • Wie kann ein künstlerisches Angebot mit kunsttherapeutisch-präventivem Ansatz Kinder und Jugendliche in der Erstaufnahmeeinrichtung Funkkaserne begleiten?
  • Welche Bedürfnisse, Fragen, Themenbereiche, Wünsche im Bereich der sozio-emotionalen Entwicklung in Verbindung mit dem Ankommen und dem Aufenthalt in der Funkkaserne treten bei den unterschiedlichen Altersgruppen auf?
  • Wie kann dieses kunsttherapeutische Angebot vor Ort dauerhaft etabliert werden und den Kindern und Jugendlichen Begleitung und/oder Problemlöser sein?

NEUE FRAGEN IM PROJEKTVERLAUF:

  • Welche bewährten kunsttherapeutischen Angebote, die das Selbstbild der Kinder stärken, sollen auch im zweiten Jahr übernommen werden?
  • Wie können wir weitere soziale Interaktionen schaffen, welche die Wertschätzung der Kinder steigern?
  • Wie können wir die Wirksamkeit der kunsttherapeutischen Arbeit angemessen evaluieren?

RÜCKBLICK 2018 UND AUSBLICK 2019

Jahresbericht 2018 - Vorschau 2019
20190118_Jahresbericht Kunsttherapie-Net[...]
PDF-Dokument [528.7 KB]

UNSER FLYER "KUNSTTHERAPIE FÜR KINDER UND JUGENDLICHE"

Kunsttherapie für Kinder und Jugendliche
Flyer_ONLINE_100dpi.pdf
PDF-Dokument [687.2 KB]

Die Einsatzfelder und Potenziale der Kunsttherapie in Beratung, Psychotherapie, Prävention und Entwicklungs-förderung.

 

MITGLIED WERDEN

Mitglied werden ist ganz einfach: Formular hier downloaden, ausfüllen, abschicken...
20181019_Mitgliedsantrag_Kunsttherapie_N[...]
PDF-Dokument [58.5 KB]

NEWSLETTER ABO

Besuchen Sie uns auch auf unserer Facebook Seite.